Wird Bitcoin Bargeld wieder fallen

Warum sich Aktien lohnen · Geld in Gold anlegen · Bitcoin · Investieren in Fußball​- Nachdem der Bitcoin im Oktober noch bei US-Dollar notiert oder Zahlungsmittel: In jedem Fall ist es wichtig, die Entwicklung des Bitcoins und Seitdem hat der Bitcoin wieder kräftig zugelegt: Im Januar erreichte der.
Table of contents

Zunächst ein Blick auf die Preisentwicklung in diesem Jahr. Seit Anfang hat sich der Wert eines Bitcoin fast verzehnfacht Quelle: Bitcoin. Ein Bitcoin kostet aktuell etwas mehr als Dollar. Der Wert aller im Umlauf befindlichen Bitcoin — im Jargon spricht man von Marktkapitalisierung — beläuft sich auf gut Milliarden Dollar. Doch eine extreme Preisentwicklung per se ist noch kein Signal für eine Spekulationsblase. Wichtig ist die «Story», die dabei entsteht und sich in den Köpfen der Marktteilnehmer festsetzt.

Und hier wirds spannend. Wer sich mit historischen Spekulationsblasen befasst, trifft früher oder später auf die Namen Charles Kindleberger und Hyman Minsky : Zwei amerikanische Ökonomen, die in der Zeit zwischen und das instabile Wesen der Finanzmärkte untersucht und beschrieben haben und die leider in den Neunziger- und Nullerjahren unter Ökonomen weitgehend in Vergessenheit gerieten. Wer sich näher mit Kindleberger und Minsky befassen will, sollte «Manias, Panics and Crashes» und «Stabilizing an Unstable Economy» lesen. Aus den Arbeiten von Kindleberger und Minsky lässt sich ein Schema erarbeiten, dem in der Vergangenheit — seit der Tulpenmanie in Amsterdam von — alle Spekulationsblasen gefolgt sind.

Das Schema sieht ungefähr so aus Quelle: Fuw. Phase 1 wurde von Kindleberger «Displacement» genannt, auf Deutsch Verlagerung: Irgendein Ereignis — zum Beispiel die Erfindung einer neuen Technologie, eine Entdeckung, ein politischer Entscheid — ebnet das Terrain für eine neue Story. Einige Pioniere werden auf das «neue Ding» aufmerksam und investieren.


  • So bikin BTC-Brieftasche?
  • Bitcoin Reggio Emilia atm?
  • Steuerfalle Kryptowährungen?

Die breitere Öffentlichkeit an den Finanzmärkten nimmt aber noch kaum davon Kenntnis. Ein typisches Beispiel für diese Verlagerungsphase war die Erfindung der Dampfeisenbahn im frühen Jahrhundert oder das Internet um Im aktuellen Fall von Bitcoin fand die Verlagerung statt, als ein anonymer Entwickler mit dem Pseudonym Satoshi Nakamoto den Code von Bitcoin respektive der zugrunde liegenden Blockchain-Technologie veröffentlichte. Dann folgt Phase 2 : Der Boom. In dieser Phase bildet sich um den neuen Trend ein überzeugendes Narrativ.

Es wird allmählich in einer breiteren Öffentlichkeit erkannt, dass das «neue Ding» die Welt verändern könnte. Geld beginnt in grösserem Stil in die Anlage zu fliessen, die Preise steigen, was wiederum die Medien und damit mehr Investoren auf die Story aufmerksam macht. Ein positiver Feedback-Loop entsteht. Im Fall der Internetblase der späten Neunzigerjahre war das die Phase von bis etwa , als Unternehmen wie Netscape oder Amazon an die Börse kamen. Im Fall von Bitcoin sprechen wir hier etwa vom Zeitraum bis ; der Preis von Bitcoin stieg noch einigermassen gemächlich, während sich gleichzeitig — dank Medienberichten, Konferenzen etc.

Phase 3 ist die Euphorie.

WARUM BITCOIN IN 2021 BIS AUF 100.000€ STEIGEN WIRD 💰🔥

Nun fliesst richtig viel Geld, der Preisanstieg beschleunigt sich massiv. Hier findet in der Psyche der Marktteilnehmer etwas Entscheidendes statt: Wer bislang abseits gestanden ist und der neuen Story gegenüber skeptisch eingestellt war, bekommt es mit der Angst zu tun, etwas richtig Grosses zu verpassen. Links und rechts im Bekanntenkreis hört man von Leuten, die mit dem «neuen Ding» reich geworden sind.

Wie müssen Bitcoins deklariert werden? - MME - Individualbesteuerung

Die Skepsis weicht dem «This time is different»-Denken. Nun wandelt sich das Narrativ um das boomende Anlagethema dahingehend, dass steigende Preise nicht mehr bloss eine Möglichkeit, sondern eine Gewissheit sind. Breitenmedien widmen sich dem Thema. Bewertungsmodelle oder Parallelen aus der Vergangenheit spielen keine Rolle mehr.

Dieses Mal ist eben alles anders. Man muss als Investor einfach auf den Zug aufspringen. Wenn nicht jetzt, dann hat man es verpasst. Viele Investoren verschulden sich in dieser Phase, um noch mehr kaufen zu können. Die Banken gewähren ihnen freimütig Kredit, da auch sie der Erkenntnis folgen, dass die Preise zwingend steigen müssen. Im Fall der Internetblase war die Euphoriephase kurz vor und nach der Jahrtausendwende, als es an den Börsen als unbestritten galt, dass die «New Economy» alles Dagewesene revolutionieren würde. Im Fall des amerikanischen Immobilienbooms der Nullerjahre sprechen wir hier von der Zeit von bis , als die Risikofreude der Käufer und der kreditgebenden Banken keine Grenzen kannte.

Im Fall von Bitcoin ist unschwer zu erkennen, dass wir gegenwärtig mitten in der Euphoriephase stehen. Heute kristallisiert sich das Narrativ um die Tatsache, dass die maximale Menge von Bitcoin auf 21 Millionen Einheiten beschränkt ist: Ein knappes Angebot trifft auf eine explodierende Nachfrage, während gleichzeitig das Vertrauen in das vorherrschende Papiergeldsystem schwindet.

Steigende Preise für Kryptowährungen sind somit eine absolute Gewissheit. Es geht — in den Augen der Investoren — gar nicht anders.

Bitcoin Geld Ohne Staat

Es gibt keine «fairen» Bewertungsmassstäbe mehr. Niemand weiss darauf eine Antwort. Die Euphorie fühlt sich toll an für alle, die investiert haben. Weiter ist der PUK alleine auch nicht geeignet, das Eigentum an den entsprechenden Bitcoins nachzuweisen, da dies immer nur in Kombination mit dem jeweiligen PIK geschehen kann. Die entsprechenden Daten dürfen daher geschwärzt werden.

Verwendung von Cookies

Dem Steuerpflichtigen sollte ein gewisser Handlungsspielraum bei der Bestimmung des Tagesschlusskurses zugestanden werden, jedoch muss die einmal gewählte Methode einer gewissen Stetigkeit unterliegen. Gemäss einer nicht veröffentlichten Empfehlung der Schweizerischen Steuerkonferenz vom März seien Bitcoins steuerlich wie ausländische Währungen zu behandeln. So ermittelt die ESTV für den Bitcoin seit Dieser Kurs ist eine Empfehlung an die kantonalen Steuerbehörden für die Veranlagung der Vermögenssteuer.

Per Zudem führt die ESTV per Die ESTV basiert ihre Kurse auf dem Durchschnitt von verschiedenen Börsen, unter anderem Kraken und BitStamp. Obwohl keine Börse im engeren Sinn, werden teilweise auch die Kurse von Oanda und Coinmarketcap in die Berechnung mit einbezogen. Um dem fragmentierten Handel und den teilweise beträchtlichen Tageskurs-Differenzen Rechnung zu tragen, wird jeweils der höchste und der tiefste Kurs eliminiert. Die Datenquellen sind aber nicht für alle Coins identisch.

Für die Bewertung einzelner der aufgelisteten Kryptowährungen wird auf eine sehr kleine Anzahl von Börsen abgestellt. Diese Auswahl und die jeweilige Anzahl der Börsen scheint zufällig. Das zeigt sich auch in der Tatsache, dass die Börsen der ESTV in einigen Fällen von Coinmarketcap für deren Kurse nicht berücksichtigt werden. Das führt im extremen Fall dazu, dass nach Elimination der Höchst- und Tiefstwerte der Kurs faktisch auf einer oder zwei zufällig ausgewählten Börsen beruht, was unseres Erachtens für die Ermittlung eines allgemein gültigen Marktwertes nicht ausreicht. Dies wird nämlich dem dezentralen Charakter zum Beispiel von Bitcoin nicht gerecht.

Es gibt nicht einige wenige Handelsplätze, sondern deren Tausende. Richtigerweise müsste man die Bewertung anhand der durchschnittlichen Preise vornehmen, wie sie an möglichst vielen der gängigsten Börsen erzielt werden vgl. Die meisten Kantone folgen jedoch der Empfehlung der ESTV bei der Veranlagung der Vermögenssteuern.

So werden zumindest alle Steuerpflichtigen gleichbehandelt. Berücksichtigt man die zufällige und schmale Datenquelle, die hinter einzelnen Kursen steht, wirken die Kurse zum Teil aber etwas willkürlich. Den Steuerbehörden scheint zudem auch nicht bewusst zu sein, dass verschiedene Börsen ein Transaktionsmaximum kennen und zudem Verkäufe nur in sehr kleinen Tranchen abgewickelt werden können, weil der Markt meist nicht mehr zulässt. Kursgewinne können deshalb nur über längere Zeit zu stetig ändernden Kursen realisiert werden.

Und schliesslich besteht ein hohes Technologierisiko. Wird z.

Mit Bitcoin Geld Verdienen Seriös - Read Bitcoin. Geld ohne Vertrauen in Dritte? PDF - CeolmundIvo

Unseres Erachtens muss deshalb bei der Bewertung das Vorsichtsprinzip angewandt werden. Diese kann unseres Erachtens auch aus der steuerlichen Behandlung von WIR-Geld abgeleitet werden, bei welchem ein Einschlag von ca. Wobei Kryptowährungen nicht mit WIR-Geld gleichgesetzt werden darf.

Die Möglichkeiten, diese als Zahlungsmittel zu verwenden sind gegenüber dem WIR-Geld erheblich eingeschränkter, weshalb sie somit auch weniger nutzbar sind. Das Bundesgericht führt in seinen Entscheiden aus, dass es zulässig sei, den Steuerwert aufgrund vorsichtiger Schätzung zu bemessen, die der notwendigen Schematisierung und der zwangsläufigen Unsicherheit der Bewertung Rechnung trage.

Weiter sei ein Steuerwert, welcher unterhalb des effektiv realisierbaren Verkehrswertes liege, in einem gewissen Rahmen verfassungsrechtlich haltbar. Wir empfehlen deshalb den Steuerpflichtigen, bei der Deklaration ihrer digitalen Vermögenswerte vorsichtig und umsichtig vorzugehen und die Kurse der ESTV nicht unbesehen zu übernehmen. Kapitalgewinne aus beweglichem Privatvermögen bleiben nach Art. Vorbehalten bleibt eine Qualifikation der Bitcoins als Geschäftsvermögen nach Art.

Dies setzt aber voraus, dass diese im Rahmen einer gewerblichen, auf Gewinn ausgerichteten Tätigkeit eingesetzt werden. Denn als Geschäftsvermögen gelten nur Vermögenswerte, die ganz oder vorwiegend der selbständigen Erwerbstätigkeit dienen Präponderanzmethode.